Nana Workshop - selbst eine Nana basteln

 

 

 

Nana Workshop - selbst eine Nana basteln
 

 

 

 

 

Wokshop in Schömberg

Marita Zeppei mit den Nanas des letzten Workshops in Schömberg

 

weitere Beispiele: Auswahl.pdf (ca. 900 kb) oder Auswahl Fotos

 

wegen großer Nachfrage hier eine

Beschreibung zum Bauen einer Nana auf einem Bein stehend 
(ca. 30 cm hoch)

Als Vorlage für unsere erste Nana diente ein Foto einer Nana in einem Schaufenster, ggfs ein Foto im Internet suchen. Das Foto ausdrucken und mit Hilfe eines Fotokopierers (A3) auf die gewünschte Größe bringen, dient zum Abmessen der einzelnen Körperteile.

Wir untergliedern die Nanas in Kopf, Oberkörper, Unterkörper, Arme, Beine, die jeweils aus verzinktem Maschendraht (Hasendraht) aus dem Baumarkt hergestellt und miteinander verdrillt werden, ggfs zusätzlich Bindedraht verwenden.

Ein 12 mm Rundstab wird durch das Standbein gesteckt und an der Schulter und am Fuß befestigt, (ca. 2 mm Bohrung, Drahtverbindung, später mit Gipsbinden einen dicken Klumpen um die Verbindung bilden damit der Stab sich nicht mehr bewegen kann, s. Abbildung), auf senkrechten Stand der Nana achten, unten einige cm überstehen lassen

Als Bodenplatte verwenden wir eine ca. 20 x 20 x 2 cm Holzplatte, in der Mitte 12 mm Bohrung für den Rundstab, ggfs zum Schluß einkleben, während der Fertigung dient die Platte zum Abstellen der Nana.

Das fertige Drahtmodell wird mit 2 - 3 Schichten aus Gipsbinden überzogen. Dazu die Gipsbinden (wir verwenden 8 cm breite) in Streifen ca. 8 x 3 cm schneiden, kurz in Wasser tauchen und auf das Drahtgestell drücken. Die Gipsbinden gibts in der Apotheke, Preisvergleich lohnt sich, ggfs Internetapotheke. Für eine Nana braucht man ca. 3 - 4 Gipsbinden.

Die Konturen nach dem Durchtrocknen der Gipsbinden nun mit Bastelgips und Spachtel bzw Stukkateureisen aus dem Baumarkt ausarbeiten (große Preisunterschiede der einzelnen Gipssorten, wichtig ist, daß ca. 1 Stunde verarbeitbar), mehrere Arbeitsgänge, z.B. Kopf, Oberkörper und Arme fertigstellen, trocknen lassen und dann die Unterseite ...

Die fertige Nana mit Plaka- oder Acrylfarbe anmalen und nach dem Trocknen mit Klarlack einsprühen. Darauf achten, daß der Lack sich mit der verwendeten Farbe verträgt, sonst kann es passieren, daß er nie trocknet.

 

Originale:

http://www.nikidesaintphalle.com/

http://www.onlinekunst.de/oktoberzwei/29_10_Phalle.htm

http://www.bad-bad.de/burda-museum/saint_phalle.htm

 

Interessant:

http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Niki_de_Saint_Phalle?uselang=de

http://www.fembio.org/biographie.php/frau/biographie/niki-de-saint-phalle/

http://www.jean-tinguely.de/

http://www.kulturdienst-gehrmann.de

 

Kontakt:  Marita Zeppei - Am Sonnenberg 15 - 67161 Gönnheim - 06322/9559067 -  nanaworkshop